Die Seite www.DDR-Landmaschinen.de feiert diesen Monat ihr 15-jähriges Bestehen. Seit dem wurde viel recherchiert und online gestellt. So manches konnte natürlich nur durch Hinweise von Usern ermittelt oder fotografiert werden. Daher an dieser Stelle auch mal ein riesen-großes
DANKESCHÖN
 an die vielen hier zum Teil ungenannten Informanten und Fahrzeugbesitzer, die ihr Schätzen ins "rechte Licht" rückten!
 
 


Exklusiv und nur hier erhältlich, die Bildbände

FORTSCHRITT in allen Ähren

und

FORTSCHRITT in die Marktwirtschaft

mehr Infos/Bestellung >HIER<

 

++ Achtung, Jubiläumsspezial: Auf Wunsch gibt es die Bücher bis 31.12.16 mit Signatur! (Bitte im Feld "Sonstiges" eintragen) ++

 

Zum Thema Landwirtschaft und der dazugehörigen Technik ist recht viel im Internet zu finden doch leider recht wenig über die landwirtschaftlichen Fahrzeuge der ehemaligen DDR. Da ich ein recht umfangreiches Foto- und Literaturarchiv besitze, möchte ich einiges davon hier präsentieren.

Über den Button "zu den Fahrzeugen" gelangt Ihr zur Fahrzeugauswahl. Links sind dort jeweils nach Kategorie die Fahrzeuge in Listen mit ihren Kurzbezeichnungen und Herstellern eingetragen. Rechts wird je nach gewählter Kategorie die nähere Vorstellung von Maschinen/Geräten geöffnet. Auf der Lkw-Seite stelle ich nur die Grundfahrzeuge vor, die Aufbauten sind unter den "sonstigen Geräten" zu finden, wenn diese sich zuordnen lassen. Über das "Lexikon" gelangt Ihr zu Sonderseiten mit ausgewählten Themen. Da das Thema "DDR-Landmaschinen" recht umfangreich ist,  werden sicherlich ständig Ergänzungen dazukommen. Weitere fachliche Ergänzungen sind gern willkommen, besonders Hinweise zu den Geräten/Maschinen auf der "WANTED"-Seite.

Wer Ersatzteile oder komplette Landmaschinen sucht oder verkauft dem sei das FORUM empfohlen. Dort könnt Ihr Euch mit Gleichgesinnten austauschen, den Marktplatz nutzen, Literatur tauschen oder auch einfach einen "Schraubertipp" einholen. Aber auch das Thema KFZ-Versicherung wird dort beleuchtet. Die „Staatliche Versicherung der DDR“ war die einzige Versicherung für Privatkunden, für Autofahrer bot sie die notwendige Haftpflicht und Kasko an. Es gab einen Einheitstarif, da es weder Schadensfreiheitsrabatte noch Typenklassen gab. Hier wird schon deutlich, dass diese Art der Versicherung weit von dem heutigen Versicherungssystem entfernt ist und kaum noch Gemeinsamkeiten mit Anbietern einer heutigen KFZ-Versicherung (wie etwa hier) aufweist. Der entrichtete Versicherungsbetrag wurde dann in der DDR in Form von Wertmarken in eine Steuer- und Versicherungskarte eingeklebt. Diese Versicherungskarte musste der Kfz-Führer damals immer mit sich führen.

Bedanken möchte ich mich hiermit bei allen, die mich mit Informationen und Fotos unterstützt haben.

Die Fotos dürfen nur mit Genehmigung des Webmasters weiterverwendet werden, und stammen wenn nicht anders vermerkt aus meinem Archiv. Aber nun viel Spaß beim Surfen.

Erstellt mit Frontpage und Internet-Explorer

Neues Update..? >HIER<


...es folgen Infos rund um meine Seiten

hier ein Artikel aus der FAZ:

Frankfurter Allgemeine Archiv

Erkenntnisse                             Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 02.03.03, Nr. 9, S.60
und Interesse

Rätsel
Gehen Sie ins Netz?

Mögen Sie Technik? Sind Sie nostalgisch? Dann begleiten Sie mich zu www.ddr-landmaschinen.de, und versenken sich andächtig in dieses nach Dieselöl riechende Gesamtkunstwerk. Jan Welkerling, geboren 1970 in Drebach (Erzgebirge), hat auf seiner Website jede verfügbare Information zu DDR -Landmaschinen zusammengetragen. Betrachten wir die "Geräteliste". Sie liefert Typenbezeichnung und Beschreibung von weit über 900 verschiedenen DDR-Landmaschinen. Wie lernen, daß der VEB "Kombinat Fortschritt Anlagenbau Petkus/Wutha" unter der Bezeichnung K 230A einen Zellenausleser hergestellt hat, also eine Maschine zur Saatgutreinigung. Richtig bunt wird es in der Sektion "Traktoren". Alles was knattert und stinkt, ist hier in einer liebevoll angelegten Bildergalerie zu besichtigen. Vom Kettenschlepper KS 07/62 "Rübezahl" bis zum ungarischen Importtraktor D4K-B (Die Lenkung ist eine Globoidschnecken -Konstruktion mit hydraulischer Servo -Einrichtung") reicht die Galerie, und zwischen den Zeilen ist zu lesen, daß Site-Betreiber Welkerling Schmieröl statt Blut in seinen Adern hat. Ebenso auskunftsfreudig ist die Website auch zu den Themengebieten Kräne, Bagger und Lkw. Für Schadenfrohe gibt es eine Unfallseite - Fans aus Ost und West haben Bilder verunfallter Traktoren und Erlebnisberichte Ihrer Mißgeschicke eingeschickt. Jan Welkerling gibt diesen Menschen ein FORUM. 

Jochen Reinecke

Diese Homepage wurde am 22.10.01 eröffnet.